2. Oktober 2017  / Manuela Topolski

Jährlich ruft die Oskar Patzelt Stiftung bundesweit Kommunen, Verbände, Institutionen und Firmen dazu auf, hervorragende Unternehmen für den “Großen Preis des Mittelstandes” vorzuschlagen. Für das Wettbewerbsjahr 2017 wurden 4.923 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb empfohlen. Nur jedes sechste Unternehmen erreichte nach der Nominierung den Sprung auf die Juryliste, in diesem Jahr waren es bundesweit 839 Unternehmen, welche diese vorletzte Wettbewerbsstufe erreichten.

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon mehr als zwei Jahrzehnte anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte. Allein die Tatsache, dass man sich für diesen Preis nicht selbst bewerben kann, zeigt, welche besondere Auszeichnung eine Teilnahme für Unternehmen darstellt.

Als Abschluss des 23. bundesweiten Wettbewerbes für die Wettbewerbsregionen Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen, wurden am 30. September im Rahmen einer Festveranstaltung in Würzburg Finalisten und Preisträger ausgezeichnet. Im Beisein zahlreicher prominenter Gäste aus Politik und Wirtschaft nahmen insgesamt 10 Unternehmen die Auszeichnung als Finalist entgegen, darunter die ERL Immobiliengruppe.

Entscheidende Kriterien waren eine hervorragende Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie vorbildliche Leistungen in den Bereichen „Innovation und Modernisierung“, „Engagement in der Region“ und „Service, Kundennähe und Marketing“.

Zukunftslösungen aus einer Hand

Die ERL Immobiliengruppe als dynamisches Familienunternehmen, das überregional im Bau und der Projektentwicklung in den Bereichen Barrierefreies Wohnen, Pflegeeinrichtungen und Mikroappartements anspruchsvolle Projekte abwickelt, konnte genau diese entscheidenden Kriterien erfüllen. Die Planung und Realisierung dieser Wohnformen erfordern spezifisches Wissen und die enge Zusammenarbeit mit Architekten und Fachplanern. Die langjährige Erfahrung und hohe Fachkompetenz aus dem Bau von bisher über 70 zum Teil mehrfach prämierten Objekten zeichnet die ERL Immobiliengruppe als anerkannten Spezialisten aus.

Von der hohen Bauqualität, die auch noch nach Jahrzehnten in der gut erhaltenen Bausubstanz zu spüren ist, erfreut sich eine steigende Anzahl an ERL-Kunden. Über 80% der Gewerke werden in Eigenleistung erstellt. Vor allem auf die vielfältigen handwerklichen Eigenleistungen ist die Erl Immobiliengruppe besonders stolz. Durch dieses nahtlose Ineinandergreifen der Gewerke ist eine zügige Abwicklung eines jeden Objekts gewährleistet.

„Darauf kann jeder Einzelne stolz sein“

Prokurist Wolfgang Haider reiste zur Verleihung nach Würzburg. „Zu diesem Preis hat jeder Mitarbeiter der ERL Immobiliengruppe beigetragen und darauf kann auch jeder Einzelne stolz sein“, freut sich Haider über die Auszeichnung. „Diese Auszeichnung kommt nicht von ungefähr, sondern ist der Beweis dafür, dass das gesamte Unternehmen tagtäglich die gestellten Aufgaben und Forderungen nach bestem Wissen und Gewissen erfüllt und darüber hinaus zusätzliche Pflichten und Vorgaben berücksichtigt und nach Möglichkeit umsetzt.“ erklärte Alois Erl jun. und weiter: „Wir bedanken uns recht herzlich für die Auszeichnung und die große Ehre, die uns hiermit zu Teil wird. Der Dank gilt auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ohne deren Mithilfe wir dies nicht hätten erreichen können.“, so der Geschäftsführer.

 






Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close