10. April 2017  / Manuela Topolski

Am Freitag, den 7. April 2017 erfolgte der Startschuss in Form des symbolischen 1. Spatenstichs für die Eigentumswohnanlage in der Pater-Fink-Straße in Deggendorf. Der Geschäftsführer der ERL Immobiliengruppe, Alois Erl jun., konnte knapp 100 Gäste begrüßen, darunter Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Im Anschluss an die Grußworte von Oberbürgermeister Dr. Christian Moser und des stv. Landrats Roman Fischer wurde der symbolische Akt des ersten Spatenstichs durchgeführt. 

 

Zentrumsnah entstehen im Nord-Osten von Deggendorf moderne 1-, 2- und 3-Zimmer-Eigentumswohnungen, größtenteils barrierefrei, mit einer Wohnfläche von 40 – 112 m². „Als Bauträger freut man sich immer ganz besonders, wenn es endlich losgeht“ unterstrich Erl in seinem Grußwort. Die Wohnungen werden stilvoll, modern und ökologisch erbaut. Ein Aufzug von der Tiefgarage bis zum 3. Obergeschoss, ansprechende Terrassen im Erdgeschoss sowie geräumige, kaum einsehbare Balkone in den Obergeschossen bieten ein Höchstmaß an Wohnkomfort. Jede Wohnung verfügt über einen Kellerraum im Untergeschoss. Weiterhin befinden sich in der Tiefgarage neben den 31 KFZ-Stellplätzen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Komplettiert wird die Wohnanlage durch eine aufwendig und attraktiv gestaltete Außenanlage, welche neben 23 Außenstellplätzen, sieben Carports und sieben Besucherparkplätzen auch Spielgeräte beherbergt. Das Stadtzentrum ist innerhalb weniger Minuten bequem per Fahrrad, Auto oder Bus (Bushaltestelle befindet sich direkt vor dem Gebäude) zu erreichen. Die gute Lage wusste auch Oberbürgermeister Dr. Christian Moser zu würdigen. 

Weiterhin wird durch die ERL-Firmenphilosophie „Alles aus einer Hand“ hochwertige Bauqualität sichergestellt. Durch die Zusammenarbeit mit Energieberatern und anerkannten Spezialisten ist ein lückenloses Konzept zur Energieeinsparung gewährleistet. Eine massive Bauweise, wärmedämmende Ziegel, eine konsequente Drei-Scheiben-Verglasung sowie eine umweltfreundliche Pelletsheizung tragen dazu bei, Energiekosten gering zu halten und die Umwelt zu schonen. Dadurch erfüllt die Wohnanlage das „Effizienzhaus KfW 55“.  Energiesparhäuser sind ökologisch wertvoll. Durch das Energie-Effizienz-Konzept, Förderprogramm Nr. 153 – KfW-Effizienzhaus 55, besteht die Möglichkeit, ein zinsgünstiges, staatlich gefördertes KfW-Darlehen von bis zu 100.000,- € sowie zusätzlich bis zu 5.000 € Tilgungszuschuss zu erhalten. „Jetzt wäre der richtige Zeitpunkt das Sparbuch gegen ein Grundbuch zu tauschen“, ist sich Erl sicher und lädt alle Interessenten ein sich über die Wohnanlage zu informieren.