18. Juli 2017  / Manuela Topolski

Der Betreuungsdienst des Betreuten Wohnens in Karlsfeld, vertreten durch die Mitarbeiterin Heike Schreil, hatte den Seniorenbeirat von Karlsfeld zu einer Besichtigung eingeladen. Drei Vertreter des Seniorenbeirates folgten dieser Einladung und erhielten eine umfangreiche Führung durch das Gebäude.  

(v.l. Herr Krebs, Frau Hofer, Frau Schreil und Herr Wilhelm)

Die Anlage für Betreutes Wohnen mit dem treffenden Namenszusatz „Prinzenpark West“ ist seit dem 1. Juni 2017 im ersten Bauabschnitt fertiggestellt und bietet für die ältere Generation Wohnraum und bei Bedarf individuelle Betreuung an. Insgesamt enstehen 252 Wohnungen, 120 davon im ersten Bauabschnitt. Die restlichen 132 Wohnungen des zweiten Bauabschnittes werden zum 1. Januar 2018 bezugsfertig sein. 

Die barrierefreien Betreuten Wohnungen bieten ein Höchstmaß an Wohnkomfort mit einer Wohnfläche zwischen 40 m² bis 99 m². Die Wohnungen wurden stilvoll, modern und ökologisch im KfW-55-Standard gebaut. Für die Bewohner bedeutet diese Bauweise niedrigere Heizkosten und für die Umwelt einen geringeren CO2-Ausstoß.

Sicherheit versprechen die Vorrichtung zur 24-Stunden-Notrufanlage und eine Dreifachverriegelung bei der Wohnungseingangstüre. Konzipiert sind die seniorengerechten Wohnungen mit barrierefreien Bädern, welche ebenerdiges Duschen ohne Stolperkante ermöglichen. Elektrische Rollos an den Fenstern sowie teilweise praktische Schiebetüren erhöhen die Wohnqualität noch weiter. Zudem verfügt der Großteil der Wohnungen über einen großzügigen Balkon bzw. eine einladende Terrasse, sodass man bei schönem Wetter auch dort Zeit verbringen kann.

Parkmöglichkeiten sind in der Tiefgarage vorhanden. Alle Stockwerke des Gebäudes sind bequem mit dem Aufzug erreichbar.

Rundum-Sorglos-Ausstattung

Neben den eigenen vier Wänden steht ein Gemeinschaftsraum mit Lounge, Esstischen und Küchenzeile zur Verfügung, in dem man sich mit anderen Bewohnern treffen, Spiele spielen, lesen oder musizieren kann. Ebenso werden hier künftig von den Mitarbeitern des Betreuungsdienstes gelegentlich Veranstaltungen geplant: Lesungen, kleine Konzerte oder ein weihnachtlicher Nachmittag bieten den Bewohnern eine willkommene Abwechslung.

Um nicht nur Geist, sondern auch den Körper fit zu halten steht ein Fitnessraum zur Verfügung. Zu den Annehmlichkeiten der Anlage, gehören neben dem Gemeinschafts– und Fitnessraum auch ein Pflegebad sowie eine attraktiv gestaltete Außenanlage. Oberste Prämisse bei der innenarchitektonischen Gestaltung des Hauses war es, die Räume mit Körper und Geist in Einklang zu bringen und somit für höchstmögliches Wohlbefinden zu sorgen.

Zentrale Lage und Nahe der S-Bahn

Mit dem Einzug in eine Wohnanlage für Betreutes Wohnen soll die Selbstständigkeit der Bewohner nicht verloren gehen – das Gegenteil ist sogar das Fall. Die Bewohner werden bei vielen Belangen des Alltags an die Hand genommen, um auch weiterhin ein selbstbestimmtes Leben führen zu können. Das fängt damit an, dass das Betreute Wohnen im Prinzenpark-West in Karlsfeld bei München direkt an der S-Bahn-Station liegt und zahlreiche Geschäfte, Ärzte und Apotheken in unmittelbarer Umgebung zu finden sind.

So können die Bewohner die Umgebung für einen Spaziergang nutzen und kleine Einkäufe selbst erledigen. Auch Allgemeinmediziner sind zu Fuß zu erreichen. Sollten dennoch Orte besucht werden müssen, die zu Fuß nicht erreicht werden können, stehen öffentliche Verkehrsmittel wie eine Bushaltestelle oder die S-Bahn in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

Hervorzuheben ist, dass in den kommenden Jahren das Areal am Prinzenpark-West mit weiteren Gebäuden für Einzelhandel und Gewerbeeinheiten bebaut wird, was die Anbindung zur Nahversorgung weiter optimiert.

Sicher betreut

Solange wir körperlich und geistig beweglich sind, glauben wir fest daran, unser Leben im Griff zu haben. Wir sind belastbar, flexibel und können uns möglichen Veränderungen schnell anpassen. Das Alter beginnt dann, wenn die Kräfte nachlassen, wenn die kleinen Dinge des Lebens uns unverhältnismäßig viel Kraft abverlangen, wenn wir anfälliger für Krankheiten werden und wenn sich unser Alltag nicht mehr ganz ohne die Hilfe anderer bewältigen lässt. Diese Entwicklung macht den meisten Menschen Angst. Das ist der Grund, weshalb wir den Gedanken daran immer wieder verdrängen. Doch der Tag, an dem wir die Unterstützung brauchen, kommt für jeden von uns. Was wir uns dann wünschen, ist vor allem Sicherheit in den eigenen vier Wänden, denn ein Risiko können wir uns nicht mehr leisten, weil die körperlichen Reserven aufgebraucht sind.

Die Betreuung der Bewohner erfolgt durch die ERL Immobilienservice GmbH & Co. KG. Betreutes Wohnen bedeutet dabei, bis ins hohe Alter hinein selbstständig in den eigenen vier Wänden zu leben – mit der Sicherheit einer bestmöglichen Versorgung nach den eigenen Wünschen und individuellen Bedürfnissen.

In der Betreuten Wohnanlage können sich ältere Menschen in ihren Wohnungen, mit der Sicherheit in den eigenen vier Wänden eine bestmögliche Versorgung zu erfahren, niederlassen und ihren Lebensabend in vollen Zügen genießen.

Durch einen transparenten Betreuungsvertrag ist jeder Bewohner des Betreuten Wohnens optimal abgesichert. Darüber hinaus kann jeder Bewohner einen Pflegedienst seiner Wahl beauftragen. Unterstützt und beraten bei der Auswahl der benötigten Dienstleister werden die Bewohner dabei vor Ort von den Mitarbeitern des Betreuungsdienstes.