31. Januar 2014  / Manuela Topolski

Knapp sieben Monate nach dem Spatenstich Mitte Juli vergangenen Jahres wird das Richtfest im Seniorendomizil Haus Sibylla in Muggensturm gefeiert. In einem guten halben Jahr wird die Pflegeeinrichtung fertiggestellt sein. Die Inbetriebnahme durch den  zukünftigen Betreiber compassio GmbH & Co. KG in Ulm ist im Oktober 2014 geplant.

Rund 120 Gäste darunter Vertreter aus Politik und Wirtschaft waren der Einladung der Firma ERL-BAU aus Deggendorf am Donnerstag, den 30. Januar 2014 gefolgt, um dem symbolischen Akt des Richtfestes beizuwohnen. Zu den Ehrengästen zählten u.a. der Bürgermeister von Muggensturm Dietmar Späth, der stv. Landrat Dr. Jörg Peter, der Bürgermeister der Gemeinde Durmersheim Andreas Augustin und der Geschäftsführer der Firma compassio Wolfgang Frühschütz.

Außenansicht Galerie Muggensturm

Pressefoto: Lothar Weber (ERL-BAU Zimmerermeister), Dr. Jörg Peter (stv. Landrat), Wolfgang Frühschütz (Geschäftsführer compassio), Markus Erl (ERL-BAU Vertriebsleiter), Dietmar Späth (Bürgermeister), Markus Kagerbauer (ERL-BAU Bauleiter)

„Das nur sechs Monate nach dem Spatenstich Richtfest gefeiert werden kann, verdanken wir unseren fleißigen Mitarbeitern.“ betonte Markus Erl in seiner Begrüßungsrede. Im Anschluss an die Begrüßung folgten die Grußworte durch Bürgermeister Späth und compassio-Geschäftsführer Frühschütz. Beide betonten in Ihren Grußworten die Notwendigkeit des Seniorendomizils und freuten sich, mit der Firma ERL-BAU einen kompetenten Partner für das Bauvorhaben gefunden zu haben. Daraufhin wurde der Richtspruch durch Zimmerermeister Lothar Weber, welcher vom Dach des Gebäudes auf die Gäste herunterblickte, vorgetragen. Der Richtspruch endete traditionell mit dem Austrinken eines Weinglases und dessen Zerschlagens. Zu guter Letzt wurde mit Hilfe eines Krans noch die Richtkrone auf das Dach des Rohbaus gehoben.

Begleitet wurde das Richtfest von einer vierköpfigen Abordnung des Musikvereins Muggensturm. Im Anschluss lud die Firma ERL-Bau zu Mittagessen in das „Café Doleczik“ ein.   

Geplant sind im Seniorendomizil Haus Sibylla insgesamt 78 Pflegeplätze in Einzelzimmern, jeweils mit eigener Dusche und WC sowie fünf Betreute Wohnungen. Zudem entstehen ein Restaurant, ein Café sowie ein Andachtsraum für Gottesdienste. Die hauswirtschaftliche Versorgung der Bewohner erfolgt mit eigener Küche und Wäscherei im Haus. Ein Friseursalon vervollständigt das Angebot.






Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen