22. Oktober 2018  / Joseph Kuchler

Lediglich vier Monate nach dem Spatenstich konnte im Ortsteil Josephenburg in Karlskron Richtfest gefeiert werden: Am Freitag, 19. Oktober 2018, versammelten sich rund 80 Gäste um das künftige Barrierefreie Wohnen. Nach den Grußworten von Alois Erl jun., Geschäftsführer der ERL Immobiliengruppe, Stefan Kumpf, Bürgermeister der Gemeinde Karlskron, und Sabine Schneider, stv. Landrätin des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen, hielt ERL-Zimmerermeister Lothar Weber seinen Richtspruch, während die Richtkrone auf das Dach des Gebäudes gehoben wurde. Anschließend wurde das Richtfest mit einem symbolischen kräftigen Hammerschlag der Ehrengäste abgeschlossen.

Zentrumsnah gelegen, entstehen im Ortsteil Josephenburg der Gemeinde Karlskron moderne 1-, 2– und 3-Zimmer-Eigentumswohnungen mit einer Wohnfläche von 37—76 m². Die Wohnungen werden stilvoll und modern im ökologischen KfW-55-Standard gebaut – eine nachhaltige und besonders energiesparende Bauweise. Ein Aufzug in alle Stockwerke, ansprechende Terrassen im Erdgeschoss sowie geräumige, kaum einsehbare Balkone in den Obergeschossen bieten ein Höchstmaß an Wohnkomfort. Konzipiert sind die Wohnungen mit barrierefreien Bädern, welche ebenerdiges Duschen ohne Stolperkante ermöglichen. Elektrische Rollos an den Fenstern sowie praktische Schiebetüren erhöhen die Wohnqualität noch weiter.

Komplettiert wird die Wohnanlage durch eine aufwendig und attraktiv gestaltete Außenanlage, die neben Garagen und Außenstellplätzen auch Abstellmöglichkeiten für Fahrräder beherbergt. Das Ortszentrum ist innerhalb weniger Gehminuten oder bequem mit dem Fahrrad erreichbar. Mit den Linienbussen des öffentlichen Nahverkehrs sind die Städte Ingolstadt, Neuburg a.d. Donau und Schrobenhausen schnell zu erreichen. 

Bauherr der Wohnanlage ist die ERL Immobiliengruppe, welche alle Objekte zu einem Großteil mit firmeneigenen Betrieben realisiert und mit der Philosophie „Alles aus einer Hand“ hochwertige Bauqualität erreicht.

Durch die Zusammenarbeit mit Energieberatern und anerkannten Spezialisten ist ein lückenloses Konzept zur Energieeinsparung gewährleistet. Eine massive Bauweise, wärmedämmende Ziegel, eine konsequente Drei-Scheiben-Verglasung sowie eine umweltfreundliche Heizung tragen dazu bei, Energiekosten gering zu halten und die Umwelt zu schonen.

Dadurch erfüllt die Wohnanlage das „Effizienzhaus KfW 55“.  Energiesparhäuser sind ökologisch wertvoll. Durch das Energie-Effizienz-Konzept, Förderprogramm Nr. 153 – KfW-Effizienzhaus 55, besteht die Möglichkeit, ein zinsgünstiges, staatlich gefördertes KfW-Darlehen von bis zu 100.000,- € sowie zusätzlich bis zu 5.000- € Tilgungszuschuss zu erhalten.