Personalwohnungen in Pegnitz: Wie die ERL Immobiliengruppe und Novita Mitarbeiter-Pflege neu denken

Alt werden heißt nicht, seine Würde zu verlieren – und der Umzug ins Seniorenheim soll auch kein Schlussakkord in Moll sein. Darauf verlassen sich rund 800.000 Senioren in Deutschland, die in mehr als 14.000 Altenheimen betreut werden. Doch deren Pflege passiert nicht einfach so.

Laut Statistischem Bundesamt arbeiten knapp 765.000 Menschen in der Altenpflege. Angesichts einer immer älter werdenden Gesellschaft ist der Bedarf an gut ausgebildetem Personal ungebrochen. Arbeitgeber suchen deshalb schon lange nach Möglichkeiten, Spitzenpersonal zu halten und natürlich auch zu finden. Im voraussichtlich 2022 als Neubau eröffnenden Seniorenheim der ERL Immobiliengruppe in Pegnitz im Landkreis Bayreuth sollen deshalb neben 80 Pflegeapartments erstmals auch Personalwohnungen entstehen. „Wir kümmern uns nicht nur um die Pflege, sondern auch um die Pflegekräfte“, sagt Heinz Rösler vom künftigen Betreiber NOVITA und sieht sich damit auch in einer Vorreiterrolle.

Barrierefreies Wohnen im 360° Rundgang


Geplant sind in dem modernen Gebäude mit hell gestalteter Außenfassade und warmem, einladendem Erscheinungsbild vier Personalwohnungen im Erdgeschoss auf insgesamt 197 Quadratmetern. „Mit den Personalwohnungen wollen wir unseren Mitarbeitern Wohnraum günstig zur Verfügung stellen“, erklärt NOVITA-Geschäftsführer Rösler weiter. „Unser Ziel ist es, den Einstieg beziehungsweise Wohnortwechsel nach Pegnitz zu erleichtern.“ Rösler hofft, dass dieses Angebot natürlich auch die Attraktivität von NOVITA als Arbeiter weiter erhöht. „Wir kennen alle die Diskussionen über steigende Mieten und wie schwer es viele Pflegekräfte aus den unterschiedlichsten Bereichen auf dem Wohnungsmarkt haben“, erklärt Rösler. „Hier wollen wir einfach mit gutem Beispiel voran gehen.“