Neueröffnung WohnenPLUS in Straßkirchen – Ahornring

Nach der Neueröffnung der Wohnanlage WohnenPLUS in der Birkenstraße in Straßkirchen am 8. Februar 2019, eröffnete die compassio GmbH & Co. KG am 4. Oktober 2019 gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft die zweite Anlage in Straßkirchen. Den symbolischen Schlüssel für das Gebäude überreichte Prokurist Michael Wagner von der ERL Immobiliengruppe.

(v.l.: Christian Osyguß (Leiter Ambulante Dienste und Betreutes Wohnen, compassio), Michael Wagner (Prokurist, ERL Immobiliengruppe), Walburga Wolf (Leiterin WohnenPlus in Straßkirchen, compassio), Bürgermeister Dr. Christian Hirtreiter, Landrat Josef Laumer)

Das Wohngebäude im Ahornring 66a/66b bietet 39 Betreute Ein-, Zwei- und Drei-Zimmer-Wohnungen mit einer Wohnfläche von 32 m² bis 78 m². Das Wohnkonzept eignet sich für alle, die die Vorzüge des selbstbestimmten Wohnens genießen wollen und gleichzeitig gerne auf Unterstützung zugreifen.

Moderne, lichtdurchflutete Architektur, die sich harmonisch in das Umfeld in Straßkirchen einfügt, so präsentiert sich WohnenPLUS. Die Ausstattung ist hochwertig, unter anderem mit praktischen Schiebetüren, sanitären Sonderausstattungen, Terrassen und Balkonen. Die Wohnungen sind im KfW-55-Standard gebaut. Die komplette Wohnanlage ist barrierefrei gestaltet. 

WohnenPlus bietet deutlich mehr als herkömmliche Betreute Wohnen. Alle Wohnungen sind mit einer Notrufanlage ausgestattet, die es ermöglichen, 24 Stunden Hilfe zu rufen. Der hauseigene ambulante Pflegedienst ist jederzeit, auch an Sonn- und Feiertagen, einsatzbereit. Darüber hinaus stehen umfangreiche Service- und Dienstleistungsangebote allen Mietern offen, wie beispielsweise hauswirtschaftliche Unterstützung, ein Mahlzeitenlieferdienst aus der hauseigenen Küche des Seniorendomizils Haus Marienthal in Deggendorf, kleinere Hausmeistertätigkeiten, Umzugsservice und vieles mehr. Neben den eigenen vier Wänden steht den Bewohnern ein Gemeinschaftsraum mit Terrasse zur Verfügung.

Zu den Annehmlichkeiten der Anlage gehört auch ein Wohlfühlbad. Das Service-Büro des künftigen Betreuungsdienstes ist im Erdgeschoss der Wohnanlage untergebracht, so dass sich die Bewohner direkt vor Ort an einen Ansprechpartner wenden können. Großen Wert wird auf Veranstaltungen und Betreuungsangebote gelegt, die die Interessen und Wünsche der Hausgemeinschaft aufgreifen und das Zusammenleben fördern. Ein großes Netzwerk an weiteren Kooperationspartnern ermöglicht es, auf alle Belange der Bewohner einzugehen. 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.