3. September 2015  / Florian Theimer

Die Gebäude an der Jahnstraße in Baar-Ebenhausen bei Ingolstadt nehmen allmählich Gestalt an und es ist Zeit die Richtkrone auf das Dach des Betreuten Wohnens zu heben, als auch den Grundstein für das Novita-Seniorenzentrum zu setzen.

 

Anlässlich dieses Baufortschritts besteht am Wochenende:

26./27./28. Juni 2015 jeweils von 10 bis 16 Uhr

vor Ort auf der Baustelle: Jahnstraße 1 in Baar-Ebenhausen

 

die Möglichkeit eine Musterwohnung im Betreuten Wohnen zu besichtigen und sich von den Experten von ERLBAU über die Investition in eine Betreute Wohnung oder ein Pflegeappartement zu informieren.

Schnell sein: 90 % unserer Pflegeimmobilien sind bis zum Richtfest verkauft.

Einladung Info-Wochenende

 

Die bauliche Gestaltung der Pflegeeinrichtung in Baar-Ebenhausen basiert auf wissenschaftlichen und fachpraktischen Erkenntnissen, die eine Betreuung von Senioren in Wohngruppen in den Fokus stellt und somit ein zeitgemäßes Pflegekonzept fördert. Jede Wohngruppe hat einen zentralen Wohnküchen-, einen Aufenthaltsbereich und Beschäftigungsräume, in denen sich die Bewohner tagsüber aufhalten, begegnen und beschäftigen können. Sie werden ganztägig aktiv in Alltagsabläufe und Beschäftigungsangebote eingebunden.

 

Die Ein- und Zweibettzimmer dienen als privater Schlaf- und Rückzugsraum. Die Pflegeappartements in den Wohngruppen bestehen aus einem Wohn-/ Schlafraum, Bad und WC. Die Wohngruppen werden pro Etage mit einem Pflege-Wohlfühlbad ausgestattet. Im EG steht den Bewohnern und Besuchern eine Cafeteria mit großzügiger Terrasse als weiterer großer Begegnungsraum zur Verfügung. Die aufwändige Gartengestaltung ist auf das moderne und räumlich offene Gesamtkonzept abgestimmt.

 

Die erforderlichen Einrichtungsgegenstände wie Pflegebetten, Schränke usw. richtet der Betriebsträger ein. Auch die Gemeinschaftsbereiche der Bewohner werden vom Betriebsträger vollständig ausgestattet. Die weiteren für den Betrieb erforderlichen Räume, wie. z. B. die Großküche und eine Wäscherei für die hauswirtschaftliche Versorgung der Bewohner befinden sich ebenfalls im Haus.

 

Komplettiert wird das Grundstück mit zwei Gebäuden für Betreutes Wohnen in denen sich jeweils im Dachgeschoss ein Gemeinschaftsraum befinden wird. In einem der beiden Gebäude sind ein Büro für den künftigen Betreuungsdienst als auch eine Arztpraxis geplant.

 

Alle Wohnungen verfügen über eine 24-Std.-Notrufanlage, Brandmelder, einer Dreifachverriegelung bei der Eingangstür, elektrische Rollos bei den Fenstern, praktische Schiebetüren (innen), großzügige Terrassen und Balkone sowie sanitäre Sonderausstattung. Parkmöglichkeiten sind in den hauseigenen Garagen und Stellplätzen vor dem Objekt geplant. Alle Stockwerke des Gebäudes werden bequem mit dem Aufzug erreichbar sein. Die Außenanlagen sind aufwendig und modern gestaltet.