20. Juli 2018  / Joseph Kuchler

Am Freitag, 20. Juli 2018, um 11 Uhr war es soweit: Mit dem feierlichen ersten Spatenstich wurde der Baubeginn für das künftige Seniorenzentrum und Barrierefreie Wohnen in Sulzbach am Main eingeläutet. Nach den Grußworten von Landrat Jens Marco Scherf, Bürgermeister Martin Stock und Geschäftsführer von Novita Christoph M. Hofmann, führte der Geschäftsführer der ERL Immobiliengruppe, Alois Erl jun., gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den offiziellen ersten Spatenstich durch.

 

Das Novita-Seniorenzentrum in Sulzbach am Main wird voraussichtlich noch Ende 2019 als Neubau eröffnet. Die bauliche Gestaltung des Seniorenzentrums stellt eine Betreuung von Senioren in Wohngruppen in den Fokus und fördert damit ein zeitgemäßes Pflegekonzept. Die Wohngruppen sind pro Etage mit einem Pflege-Wohlfühlbad ausgestattet. Die großzügigen Wohn– und Aufenthaltsbereiche, eine Cafeteria und eine große Dachterrasse laden die Bewohner und Besucher zum Verweilen ein. Die 80 Pflegeappartements dienen als privater Schlaf– und Rückzugsraum und bieten Raum zum Wohlfühlen. Die Pflegeappartements bestehen aus einem Wohn– und Schlafraum, Bad und WC. Die erforderlichen Einrichtungsgegenstände, wie Pflegebetten, Schränke usw., werden vom Betriebsträger eingerichtet. Auch die Gemeinschaftsbereiche der Bewohner werden vom Betriebsträger vollständig ausgestattet.

Im 3. Obergeschoss entstehen sechs barrierefreie Wohnungen, die über einen gesonderten Ein-gang erreichbar sind. Bei den modernen 2– und 3-Zimmer Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 59 und 83 m² bleiben kaum Wünsche offen: durchdachte Grundrisse, Fußbodenheizung, Dreifachverriegelung bei der Wohnungseingangstüre, elektrische Rollos an den Fenstern und praktische Schiebetüren bieten ein Höchstmaß an Wohnkomfort. Ein barrierefreier Zugang und ein Aufzug vom Erdgeschoss ins 3. Obergeschoss runden die Annehmlichkeiten der barrierefreien Wohnun-gen weiter ab. Jede Wohnung verfügt über einen eigenen Dachgarten mit viel Platz zum Entspannen. Ein Speicherraum zu jeder Wohnung bietet weiteren Stauraum. Daneben ist jeder Wohnung ein Stellplatz zugeordnet, der über einen barrierefreien Fußweg zu erreichen ist.

Durch die Zusammenarbeit mit Energieberatern und anerkannten Spezialisten ist ein lückenloses Konzept zur Energieeinsparung gewährleistet. Eine massive Bauweise, wärmedämmende Ziegel, eine konsequente Drei-Scheiben-Verglasung sowie eine umweltfreundliche Heizung tragen dazu bei, Energiekosten gering zu halten und die Umwelt zu schonen.

Dadurch erfüllt das Seniorenzentrum und Barrierefreie Wohnen das „Effizienzhaus KfW 55“. Energiesparhäuser sind ökologisch wertvoll. Durch das Energie-Effizienz-Konzept, Förderprogramm Nr. 153 – KfW-Effizienzhaus 55, besteht die Möglichkeit, ein zinsgünstiges, staatlich gefördertes KfW-Darlehen von bis zu 100.000,- € sowie zusätzlich bis zu 5.000- € Tilgungszuschuss zu erhalten.